Das Natur- und Kulturwesen Mensch


Ausgehend von den Erkenntnissen von Markensoziologie und Markentechnik, konzentriere ich mich mit Menschenkenner-Mkt. auf die soziale Beziehung zwischen Mensch und Marke, ihre Symbiose: Eine starke Marke besitzt Persönlichkeit. Menschen nutzen diese Persönlichkeit, um eigene Werte und Lebensentwürfe zu kommunizieren und weiterzugeben. Damit fungiert die Kundschaft für die Marke als lebenswichtiger Energielieferant.

 

Um einen Kunden-Stamm aufzubauen, benötigt die Marke zwei wichtige Eigenschaften: Gesellschaftliche Relevanz und eine unverwechselbare Stilistik, die die Sinne anspricht und sich im Gedächtnis einprägt. Weil Wahrnehmung subjektiv ist. Und der Mensch, das heißt, sein Gehirn, verarbeitet nur, was eine subjektive emotionale Bedeutung besitzt.

 

In der Psyche des Menschen greifen Millionen Jahre Evolution und viele zehntausende Jahre Kultur ineinander wie mächtige Zahnräder! Biologische und kulturelle Faktoren steuern unsere Bedürfnisse und Empfindungen. Häufig unbewusst!

 

Mit Menschenkenner-Mkt. verfolge ich daher einen interdisziplinären Ansatz: Ich nutze markensoziologische, psychologische und neurobiologische Erkenntnisse über die Wahrnehmungs-, Denk- und Verhaltensmuster des Menschen, um kraftvolle Unternehmens-Marken und unverwechselbare Persönlichkeits-Marken mit Human Appeal zu gestalten!

Marke entsteht im kollektiven Bewusstsein


Was ist eigentlich eine Marke? 

Im Unternehmen entsteht zunächst lediglich das Produkt.

Die Marke reift erst im kollektiven Bewusstsein ihrer Kundschaft!

 

Aus markensoziologischer Perspektive entspringt Marke dem kollektiven menschlichen Bewusstsein. Sie wächst durch die ideelle Verbundenheit von Menschen mit einer Wertestruktur bzw. einem Image: Apple oder Microsoft.

FC St. Pauli oder der HSV, Beatles oder Stones ... dies sind kraftvolle Marken, weil sie ganz bestimmte Vorstellungen in unseren Köpfen auslösen!

 

Eine Marke kann ein Unternehmen sein, ein Produkt oder eine Person - wenn die Ideale, die sie vermittelt, Menschen anzieht und durch Vertrauen langfristig an sich bindet.

 

Eine Marke ist also kein mit viel Werbe-Tamtam aufgeblähtes Lifestyle-Produkt! Sie ist das Ergebnis von gewachsenen sozialen Bündnissen. Eine starke Marke besitzt Persönlichkeit und repräsentiert ein Lebensgefühl. In ihren einzigartigen charakteristischen Ausprägungen erkennen wir Werte, Wünsche oder Träume, mit denen wir uns identifizieren. Marke ist ideelle Heimat!

Aus Käufern Stammkunden formen


Eine Rolex ist eine Rolex ist eine Rolex!

 

Ein Beispiel: Eine Rolex ist keine Swatch. Der funktionale Wert dieser Marken ist offensichtlich derselbe: sie messen Zeit. Ihr Symbolwert jedoch , ihr genuiner Kultur Code, ist völlig gegensätzlich. Jeder Mensch aus unserem Kulturkreis erkennt das. Und zwar in Bruchteilen von Sekunden! 

 

In unser Gedächtnis gelangen nur Marken, die einen persönlichen, emotionalen Mehrwert besitzen!

 

Jede Marke besitzt eine charakteristische Wertestruktur. Dieser memetische Code muss gehirngerecht vermittelt werden. Gelingt dies konsistent und konsequent über einen längeren Zeitraum, dann erfüllt eine Marke ebenso essentielle wie urmenschliche Bedürfnisse:

 

Zusammengehörigkeit und AbgrenzungVertrauen und Orientierung!

 

Menschen und ihre Marke gehen eine Symbiose ein. Der Mensch verkörpert die Wertestruktur der präferierten Marke. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Er füllt sie mit Leben, während er sich gleichzeitig mit ihr schmückt.

 

Das heißt: Aus Käufern werden Kunden. Und aus den Kunden formiert sich allmählich ein Kunden-Stamm, der als Kundschafter die Markenideale lebt, verbreitet und stärkt!



Menschenkenner-Mkt. Oli Kock Logo Blitzgarden Cartoon

Aktuelle Tweets

Kontakt:

 

Menschenkenner-Mkt. 

Oli Kock

Martin-Luther-Str. 15

20459 Hamburg

 

Telefon: 040 / 21 014 77

 

 

olikock@menschenkenner-mkt.de